Überdrucktechnik

Eine Tunnelbohrmaschine oder auch kurz TBM wird zum Graben von Tunneln in weichen Böden eingesetzt.

Der Kopf einer solchen Maschine ist mit Fräswerkzeugen ausgestattet, die den Boden aufbohren.​Diese Elemente müssen regelmäßig ausgetauscht werden, um den einwandfreien Betrieb der Tunnelbohrmaschine sicherzustellen.

Zur Gewährleistung der Stabilität von weichen Untergründen wird der Fräskopf beim Bohren unter Druck gehalten. Daher werden die Instandhaltungseinsätze zum Austausch von Fräswerkzeugen von Fachpersonal und unter Anwendung von Techniken bzw. Einsatzverfahren für unter Druck stehende Umgebungen ausgeführt.

Ein Einsatz in Überdruckatmosphäre ist einem Taucheinsatz sehr ähnlich.​Das Einatmen von Druckluft erfordert zwangsläufig je nach Dauer und Druckverhältnissen mehr oder weniger lange Dekompressionsphasen.

Zur Optimierung der Arbeitszeit am Fräskopf und Unterstützung der vorherigen Begutachtungen haben wir spezifische Techniken und Verfahren für den Einsatz von Teams an Fräsköpfen von Tunnelbohrmaschinen ausgearbeitet.

Überdruck :

Für Einsätze an Tunnelbohrmaschinenköpfen, wo wir Instandhaltungsmaßnahmen an Fräswerkzeugen durchführen, verwenden wir Überdrucklösungen.

Diese Techniken sind von denen für Taucharbeiten abgeleitet, wobei sich die Teams jedoch nicht im Wasser, sondern in Druckluft bewegen. Das erfordert insbesondere die Anpassung der Verfahren, Techniken und Schutzausrüstungen an eine Überdruckumgebung.

Für Einsätze, die einen langen Aufenthalt unter Druck erfordern, können wir unsere Sättigungstaucherteams mobilisieren. Wir verfügen über unsere eigenen Sättigungsstationen für solche Einsätze, die an die Besonderheiten von Tunnelbohrmaschinen angepasst sind.

Unsere Teams sind ausbildet für :

  • – Einsätze an Fräsköpfen von Tunnelbohrmaschinen unter Druck von mehr als 3 bar
  • – Instandhaltungsarbeiten wie den Austausch von Schneidrädern

Zur Durchführung von Einsätzen bei Überdruck verfügen wir über eine komplette Überdruckeinheit, die Platz für bis zu 8 Fachkräfte (Caissonarbeiter) bietet.

Hydrokarst bietet also einen überdrucktechnischen Rundumservice an, der auf Folgendem beruht :

  • – Qualifizierte Profiteams: Fachkräfte (oder Caissonarbeiter) für die Klassen 2 und 3, Bereiche A und D
  • – Leistungsstarke Sonderausrüstungen
  • – Rigorose Vorgehensweisen zur Gewährleistung der Sicherheit, Termintreue und Qualität der Einsätze
  • – Langjährige Erfahrung mit Arbeiten unter Wasser sowie am Seil und in abgeschlossenen Umgebungen