Ventile

Sdem Hydro, eine Tochtergesellschaft der Gruppe Hydrokarst, bietet ihre Dienste fĂĽr die Entwicklung, Sanierung und Instandhaltung von Ventilen nach MaĂź sowie deren Motorisierung fĂĽr alle Bauwerkarten an (Staumauern, Schleusen usw.).

Unser Einsatz ist sowohl in Frankreich wie auch international bei allen Ventiltypen gefragt :

  • – Sektorventil
  • – Drosselventil
  • – Kegelstrahlschieber
  • – Vanne wagons
  • – SchleusenbrĂĽcke
  • – Spindelschieber
  • – Regelventil
  • – Wasserdichte TĂĽr

Wir ĂĽbernehmen auch die Entwicklung, Fertigung und Installation von passenden Hebevorrichtungen fĂĽr den Aus- und Wiedereinbau von Ventilen unter BerĂĽcksichtigung der Gewichts- und Versatzfaktoren.

Bei der Sanierung von Ventilen vermessen wir diese vorab zur Bestätigung der Ausgangselemente. Außerdem machen wir eine Bestandsaufnahme der aufgetretenen Probleme.

Die Etappen einer Ventilsanierung nach der Demontage sind :

  • – Sandstrahlvorbehandlung
  • – Stärkemessung der Umrandung und Identifikation der auszutauschenden Abschnitte / Teile
  • – Austausch der Umrandungsbereiche
  • – Austausch der Verstärkungen
  • – SchweiĂźen und UltraschallprĂĽfungen
  • – Sandstrahlbehandlung und Korrosionsschutzanstrich
  • – Austausch der Dichtungen und Auflageflächen
  • – Test der verschiedenen Elemente

Die Etappen einer Ventilmotorsanierung sind :

  • – Entfettung und Reinigung der Motorisierungen
  • – Kontrolle der Störungen: Reparatur und/oder Austausch
  • – Korrosionsschutzanstrich
  • – Wiedereinbau
  • – Austausch der Sensoren, Bremsen und anderen Anbauteile
  • – Test und Einstellung

Inbetriebnahme von Ventilen :

Dabei handelt es sich um das Gegenteil der Demontage. Die Ventile werden samt Motorisierungen unter Verwendung geeigneter Hebevorrichtungen wieder eingesetzt. Sofern die Sanierung dies vorsieht, werden neue Schaltschränke aufgestellt, welche die Versorgung der Motorisierungen sicherstellen und die Betätigung der Ventile vom Leitstand aus ermöglichen.

Anschließend wird eine Versuchsreihe durchgeführt, um die ordnungsgemäße Funktionsweise und Dichtheit der Elemente sicherzustellen.