Verankerung

Ankerstäbe werden bei Absicherungsarbeiten verwendet. Eine Verankerung ist ein System am Boden, das Belastungen überträgt, denen Bauwerke oder zu verfestigende Massen ausgesetzt sind. Die Verbindung zwischen der Verankerung und dem Boden erfolgt durch eine Zementierung und eine Auflage. Verankerungen müssen einfach ausgeführt sein, um das Versetzen in zerklüftetem Gelände wie Felswänden und Hängen an Straßen zu erleichtern.

Die DurchfĂĽhrung der Verankerung ist eine wesentliche Phase bei allen Absicherungsarbeiten. Ihre Bemessung und Bewehrung sind wichtige Faktoren, die einer soliden Erfahrung bedĂĽrfen.

Dank unserer versierten Industriekletterer kann Hydrokarst Verankerungen für unterschiedliche Absicherungsarbeiten gewährleisten:

  • – Nagel- und Bohlenwände
  • – Hangstabilisierungen
  • – Installation von Steinschlag-/Lawinenschutzverbauungen
  • – Anbringen von Schutzgittern gegen Steinschlag
  • – Fundamente aus Mikropfählen, z. B. BrĂĽcken- oder Stegwiderlager
  • – Verfestigung bestehender Fundamente

Wir fĂĽhren alle Arten von Verankerungen nach den Empfehlungen des Lastenhefts fĂĽr Absicherungsarbeiten durch:

  • – Nägel und Bolzen
  • – Aktiver oder passiver Ankerstab
  • – Mikropfähle

Um die Kosten-, Termin- und Qualitätstreue unserer Baustellen zu gewährleisten, verwenden wir nur erstklassige Materialien und Zulieferungen für all unsere Absicherungsmissionen:

  • – Handbohrhammer
  • – Leichter Bohrwagen
  • – Bohrwagen vom Typ Blaireau
  • – Auf einem Träger montierte hydraulische oder pneumatische Schiene
  • – Einspritzer auf Anhänger
  • – Mobile Einspritzstation

Vor den Arbeiten testen wir die Zweckmäßigkeit, um die für die Problematik der Absicherungsbaustelle gefundene technische Lösung zu validieren.

Zur Gewährleistung der tadellosen Ausführung der Absicherungsarbeiten kontrollieren wir auch die Kompressionsfestigkeitsprüfungen der Vergießmassen und die Zugfestigkeitsprüfungen der Verankerungen.